Freitag, 14. November 2014

Obsidian von Jennifer L. Armentrout

Hallo liebe Lesedetektive,

heute habe ich ein Buch für euch, das für alle Fantasy-Fans und romantisch veranlagte Mädchen hervorragend geeignet ist. 

Viel Spaß!


Lesedetektiv-Obsidian
Obsidian-Jennifer L. Armentrout

Originaltitel: Obsidian
Reihe: Lux-Reihe

Verlag: Carlsen
Seitenanzahl: 397 Seiten
Erscheinung: 2014

Thalia










Handlung:

Als die siebzehnjährige Katy Swartz vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gutaussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat...

Meine Meinung:

Das Cover ist wunderschön gestaltet und ein wahrer Eye-Catcher. Die Farbwahl ist angenehm und nicht aufdringlich, aber dennoch ist das Buch auffallend, was daher rührt, dass alles verschwommen ist, mit Ausnahme von den zwei Schemen, die das Zentrum des Covers bilden. Etwas blass ist bloß der Titel, sodass er tatsächlich zuletzt ins Auge fällt. Insgesamt wirkt das Buch sehr geheimnisvoll, was auch hervorragend zum Klappentext passt. Dieser ist ebenfalls gut gelungen, da er nicht zu viel verrät, aber dennoch Lust auf mehr macht. 

Obwohl die Idee der Geschichte uns allen durchaus bekannt ist (Mädchen trifft Gruppe von Leuten, die in irgendeiner Weise übernatürlich sind, und gerät nun in eine ihr vollkommen fremde Welt, versetzt mit Liebesgeschichte), wird die Handlung an keiner Stelle langweilig oder vorhersehbar. 

Das liegt zum einen an dem flüssigen, jugendlichen Schreibstil und zum anderen an einer sehr interessanten Auflösung, die mir in der Art noch nie untergekommen ist und für eine Menge hochspannender Momente und Überraschungen sorgt.

Der entscheidende Punkt liegt allerdings bei diesem Buch bei den Charakteren. Diese sind bis ins letzte Detail ausgearbeitet, sodass ich mir ein genaues Bild von jedem machen konnte, was äußerst selten bei Büchern ist. Und dennoch wurde ich immer wieder von ihnen überrascht. 

Da ist zunächst einmal die Freundin von Katy, Dee, die durch ihr quirliges, lebendiges Wesen unglaublich liebenswert ist.
Doch im Fokuspunkt des gesamten Geschehens stehen Katy und Dees Bruder Daemon. Katy ist ebenso wie Dee ein liebenswürdiger Sympathieträger, deren Handlungen in wunderbarer Harmonie zu ihren Gedanken und Gefühlen stehen, also absolut stimmig sind mit ihrem Charakter und Auftreten. Daemon dagegen ist so sprunghaft und launisch, wie gutaussehend und verführerisch. Wenn diese beiden also aneinander geraten, knistert es immer gewaltig und mir als Leser laufen dauerhaft Lachtränen über die Wangen, weil beide sich mit einer Menge Sarkasmus und Humor Schlagabtäusche liefern.

Fazit:

Insgesamt ist dieses Werk also ein Must-Read, das hauptsächlich mit den Charakteren und einer ungewöhnlichen Auflösung überzeugt. Das führt allerdings auch schon zum einen kleinen Makel, den das Buch hat: die wenig individuelle Idee. Sie nimmt dem Buch das gewisse Etwas, da es doch bloß ein weiterer Stern am so riesigen Fantasy-Himmel ist.
Dennoch werden die nächsten Teile sehnlichst erwartet!

& & & & &
4 von 5 Sternen

Na, was meint ihr? Interessiert oder eher nicht? Oder habt ihr es auch schon gelesen? Schreibt es mir in die Kommentare :)

Euer Buchdetektiv

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen