Freitag, 6. Februar 2015

Clockwork Princess von Cassandra Clare

Hallo liebe Lesedetektive,

wie versprochen befinde auch ich mich nun wieder im Dienst. Und damit fange ich gleich mit dem letzten Teil der Chroniken der Schattenjäger an: Clockwork Princess



Lesedetektiv-Clockwork Princess
Clockwork Princess-Cassandra
Clare

Originatltitel: Clockwork Princess

Reihe:Chroniken der Schattenjäger

Verlag: Arena

Seitenzahl: 616
Erscheinung: 2013

Thalia
















Handlung:

Tessa Gray sollte glücklich sein - sind das nicht alle Bräute? Doch während sie noch mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckt, zieht sich die Schlinge um die Schattenjäger des Londoner Instituts immer weiter zu. Denn Mortmain hat eine riesige Armee zusammengestellt, um die Schattenjäger endgültig zu vernichten. Nur ein letztes Detail fehlt Mortmain zur Ausführung seines Plans: Er braucht Tessa. Jem und Will, die beide Anspruch auf Tessas Herz erheben, würden alles für sie geben. Die Zeit tickt, sie alle müssen eine Wahl treffen.


Meine Meinung:


Wie immer zuerst zum Cover: (Immer noch) finde ich es sehr schade, dass das Cover so gar nicht zum Inhalt passt. Gerne kann dieses Cover auf einen futuristischen Roman gesetzt werden, aber zum 19. Jahrhundert passt das meiner Meinung nach nicht allzu gut. 

Nach den beiden grandiosen ersten Teilen konnte ich es natürlich kaum abwarten, endlich die Geschichte um Tessa, Will und Jem zu Ende zu lesen. Dementsprechend waren mein Erwartungen natürlich sehr hoch und ich kann sagen, dass das einzig Enttäuschende an diesem Buch die Tatsache ist, dass die Geschichte nun vorbei ist :)

Der Schreibstil spielt dabei natürlich eine wichtige Rolle. Er ist flüssig, direkt und schildert die Gefühle und Gedanken der Charaktere sehr gut.

Den Großteil meiner Begeisterung aber - wie auch bei den ersten beiden Teilen - machen allerdings Handlung und Charaktere aus. 
Zunächst zur Handlung: Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich selten so viele überraschende Wendungen erlebt habe, sodass ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Ich hatte regelrecht Angst, die nächste Seite umzublättern, damit nicht alles noch schlimmer werden konnte. Frau Clare schafft es, den Leser derartig in die Handlung hineinzuziehen und sich so sehr in die Charaktere hineinzuversetzen, dass ich euch warne: Haltet Taschentücher bereit und bereitet euch seelisch auf den Epilog vor! Denn der wirft meiner Meinung nach noch einmal alle Geschehnisse in ein komplett neues Licht (und macht nebenbei auch noch Hunger auf das Finale der Chroniken der Unterwelt) :)
Und nun zu unseren Charakteren: Wie auch schon bei den letzten Teilen steht natürlich die besondere Verbindung zwischen Tessa, Will und Jem im Vordergrund, daher habe ich eigentlich nicht allzu viel Neues dazu zu sagen, um nicht in die Versuchung zu kommen, das Ende zu verraten (das mir jetzt im Nachhinein auch als die bestmögliche Lösung erscheint, im Lesemoment aber für einige Tränen gesorgt hat...).
Doch besonders im finalen Teil hat mich noch einmal die enge Freundschaft zwischen Will und Jem fasziniert. Denn die ist es auch, die die gesamte Dreiecksbeziehung so emotional und neu für den Leser macht. Sie ist nicht wie jede Dreiecksbeziehung in anderen Büchern, da jeder Charakter so verschieden ist und natürlich seine Stärken und Schwächen hat, die drei zusammen aber eine unschlagbare Konstellation bilden, die alle tragischen Geschehnisse der Trilogie auf sich nimmt.

Fazit:

Ihr merkt schon, ich bin hellauf begeistert von dem Finale. Das liegt vor allem an der mehr als ereignisreichen Handlung, die aber im Grunde auf wunderbar liebenswerten Charakteren basiert. Dieses Buch gehört zu den All-Time-Lieblingen!


& & & & &
5 von 5 Sternen

Na, was denkt ihr, wie geht es für Tessa, Will und Jem aus? (Aber bitte nicht spoilern!)
Euer Buchdetektiv

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen