Dienstag, 10. Februar 2015

Dämonentochter - verbotener Kuss von Jennifer L. Armentrout

Hallo liebe Lesedetektive,

heute habe ich den ersten Teil der Dämonentochtern-Reihe für euch, von der uns der vierte und letzte Teil (*klick* zu Thalia) voraussichtlich am 9. März 2015 erwarten wird. 


Viel Spaß diesmal mit Alex, Seth und Aiden (statt Daemon und Katy),


euer Buchdetektiv :)



Lesedetektiv-Verbotener Kuss
Dämonentochter-verbotener Kuss -
Jennifer L. Armentrout

Originaltitel: A Covenant Novel #1 - Half Blood

Reihe: Dämonentochter

Verlag: cbj

Seitenzahl: 448
Erschienung: 2014

Thalia












Handlung:

Zwischen Göttern und Sterblichen gibt es die Eine, die kämpfen wird - Alex' Mutter wurde von Dämonen verwandelt und macht nun Jagd auf Menschen. Einzig Alex kann sie aufhalten. Doch sie ist noch keine voll ausgebildete Dämonenjägerin. Als Alex' Mutter einen Freund ihrer Tochter entführt, bleibt Alex keine Wahl. Sie zieht in einen Kampf auf Leben und Tod, und stellt sich allein ihrer größten Angst ...


Meine Meinung:

Das Cover ist durch die runenähnliche Schrift hübsch anzusehen, allerdings habe ich auch jetzt noch im Nachhinein keine Ahnung, inwiefern die Blume mit dem Inhalt des Buches in Zusammenhang steht. Ich würde mich also über Kommentare freuen, wenn ihr eine Idee habt :)

Der Inhalt klingt zwar nicht allzu neu und es lässt sich auch bereits zur Handlung sagen, dass sie keine sehr großen Überraschungen birgt. Aber ich war sehr neugierig, als ich es mir aus der Bibliothek ausgeliehen hatte, allein schon, weil mich Obsidian von derselben Autorin mehr als überrascht hatte.
Zwar ist dieser Auftakt keine große Überraschung, aber dennoch steckt auch im ersten Teil der Dämonentochter-Reihe einiges an Lesespaß.

Die Handlung weist zwar ein oft verwendetes Schema auf und steuert klar auf einen bestimmten Höhepunkt zu, überrascht aber trotzdem mit einigen spannenden Elementen und tritt daher nicht auf der Stelle. 

Auch die Charaktere sind relativ schlüssig und insgesamt sehr humorvoll. Allerdings hatte ich teilweise Schwierigkeiten, mich mit Alex' Sturheit und vor allem ihren Gefühlen anzufreunden, was das Lesen leider etwas erschwerte. Hinzu kommt, dass mir Aiden zwar recht sympathisch vorkommt, aber doch sehr vorhersehbar scheint und für meinen Geschmack mangelt es ihm etwas an Tiefgang.
Seth dagegen war mir bei jedem Auftreten eine willkommene Erfrischung und Abwechslung. Besonders seine kleinen Streitereien mit Alex gestaltet Frau Armentrout im Katy-Daemon-Stil, was für viele Lacher beim Lesen sorgt.
Und natürlich scheint auch dieser Auftakt eine Dreiecksbeziehung anzupeilen, von der ich mir noch einiges erhoffe, da ich denke, dass einiges an Potenzial in dieser Richtung vorhanden ist, nicht zuletzt auch durch die besondere Freundschaft zwischen Alex und Seth ;)


Fazit:

Insgesamt ist die Grundidee von Dämonentochter-verbotener Kuss natürlich nichts Neues und auch in der Handlung lässt sich ein klares altbekanntes Schema wiedererkennen. Die Charaktere weisen ebenso stereotypische Merkmale auf, aber dennoch gibt es viele spannende Elemente und witzige Dialoge sorgen für eine Menge Lacher.
Also kein Buch, das ich zwingend weiterempfehlen würde, aber trotzdem bin ich neugierig, wie es für Alex, Aiden und Seth ausgeht.



& & & & &
3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen