Freitag, 27. Februar 2015

Dämonentochter - verlockende Angst von Jennifer L. Armentrout

Hallo liebe Lesedetektive,

heute geht es mit dem zweiten Teil von Dämonentochter und damit der Fortsetzung von Dämonentochter-verbotener Kuss weiter.

Viel Spaß :)

Lesedetektiv-Dämonentochter 2
Dämonentochter-Verlockende Angst -
Jennifer L. Armentrout

Originaltitel: A Covenant Novel #2 - Pure
Reihe: Dämonentochter

Verlag: cbt
Seitenzahl: 480
Erscheinung: 2014

Thalia














Handlung:

Viel Zeit bleibt Alex nicht, um den Tod ihrer Mutter zu betrauern. Denn sie findet heraus, dass sie keine ganz normale Halbblütige ist, sondern gemeinsam mit einem Gott namens Seth eines Tages die Ordnung der Welt ändern kann. Nur ist Seth ein nerviger, und dabei doch attraktiver Zeitgenosse, der Alex' Gefühle ordentlich durcheinander bringt ...

Meine Meinung:

Das Cover sieht wieder wirklich hübsch aus und passt super zum ersten Teil. Es strahlt etwas Geheimnisvolles aus, das gleichzeitig vorrangig Mädchen anlockt. Passend zum Inhalt also :)

Nach dem tendenziell ernüchternden ersten Band war ich ehrlicherweise unschlüssig, ob ich nun die Reihe fortsetzen möchte. Letztendlich hat mich aber der zweite Band doch gelockt und ich habe mich wieder in die Welt voller Dämonen begeben.

Natürlich lässt sich auch hier in der Handlung wieder das bereits im ersten Teil vorhandene Schema wiederfinden, aber dennoch wartet dieser Auftakt mit einigen Überraschungen und Rätseln mehr auf. Bei Letzteren denkt Frau Armentrout aber leider nicht daran, sie aufzulösen, weswegen ich gleich sagen kann, dass ihr die Rezension zum dritten Teil bald erwarten dürft ;)

Zu den Charakteren sei nicht allzu viel gesagt, weil sie für mich in dieser Reihe keine allzu bedeutende Rolle spielen. Während ich ehrlich gestehen muss, dass mir Aiden zunehmend unsympathischer wird, hat mich doch Alex mit ihrer sturen Art mehrere Male zum Lachen gebracht. Und endlich, endlich deutet sich eine verzwickte Dreiecksbeziehung an, wie man dem Klappentext entnehmen kann. Somit bekommt der Leser eine Menge mehr von Seth zu lesen, was nochmal ordentlich Schwung in die Handlung bringt. 

Fazit:

Insgesamt hält sich die Autorin zwar immer noch an eine relativ vorhersehbare Handlung, verursacht aber dennoch beim Leser Hunger auf mehr, indem sie ihn mit einem ziemlich gemeinen Cliff-Hanger zurücklässt. Außerdem möchte ich jetzt unbedingt wissen, ob nun Aiden oder Seth das Rennen macht... :)
Leider muss ich aber sagen, dass ich nicht mehr Sterne als beim ersten Band vergeben kann.


& & & & &
3 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen