Mittwoch, 11. Februar 2015

Die Bestimmung von Veronica Roth

Hallo liebe Lesedetektive,

heute habe ich ein Buch für euch, das eine große Beliebtheit genießt und von dem der zweite Teil vorraussichtlich am 19. März 2015 die deutschen Kinos erobern wird.
Naa, erratet ihr es...?


Lesedetektiv-Die Bestimmung
Die Bestimmung-Veronica Roth

Originaltitel: Divergent
Reihe: Die Bestimmung

Verlag: Goldmann
Seitenzahl: 496
Erscheinung: 2012

Thalia










Handlung:

Was ist deine Bestimmung? Wo gehörst du hin? Was, wenn deine Wahl den Tod bedeuten könnte? Beatrice muss sich entscheiden...
Altruan – die Selbstlosen. Candor – die Freimütigen. Ken – die Wissenden. Amite – die Friedfertigen. Und Ferox – die Furchtlosen. In fünf Fraktionen wurde die Welt nach dem letzten großen Krieg aufgeteilt, und für eine davon muss sich Beatrice entscheiden. Doch der geheime Eignungstest, den sie wie alle Sechzehnjährigen durchläuft, zeigt ein gefährliches Ergebnis: Sie ist eine Unbestimmte – und Unbestimmte gelten als Gefahr für die Gemeinschaft. Beatrice sucht Schutz bei den wagemutigen Ferox, stellt sich der harten Aufnahmeprüfung. Und gerät ausgerechnet hier ins Zentrum eines Konflikts, der nicht nur ihr Leben bedroht, sondern auch das all derer, die sie liebt …



Meine Meinung:

Das Cover macht sich meiner Meinung nach ganz gut im Bücherregal, weil es relativ unscheinbar ist, aber dennoch durch das feurige Symbol (endlich mal wieder ein Cover mit Bezug zum Inhalt!) Aufmerksam erregt. Gut gelöst, finde ich!

Die Inhaltsangabe scheint den Roman zunächst meiner Meinung nach geradewegs in den weiten Fantasy-Himmel zu katapultieren, aber nach längerem Nachdenken spricht dieser Auftakt die in der heutigen Gesellschaft immer wichtiger werdende Frage nach der Identität an. Ich denke, dass auch genau diese in einem Science-Fiction-Liebesroman verpackte Auseinandersetzung mit eben der Frage genau deswegen auch vor allem die vielen Jugendlichen anspricht, weswegen "Die Bestimmung" eben auch so beliebt ist. Dieser philosophische Anreißer (und die Tatsache, dass das Buch so beliebt ist - wer wird da denn nicht neugierig?) hat mich schließlich dazu bewegt, das Buch zu lesen.
Ich war zwar nicht so begeistert wie ich es mir erhofft hatte, weil ich offenbar etwas zu viel in die Inhaltsangabe hineininterpretiert hatte, aber dennoch ist der Spaßfaktor bei diesem Buch sehr groß :)

Der Schreibstil ist jugendlich und flüssig, weswegen sich das Buch sehr schnell wegliest.

Aber auch die Handlung sorgt dafür, dass ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen wollte. Zwar hält sich Frau Roth schon an ein bestimmtes Muster, das man aus Jugendbüchern kennt, aber giebt es viele (wortwörtlich) atemberaubende Spannungselemente, die den Leser ordentlich auf Trab halten.
Insgesamt ist die gesamte Stimmung während der Handlung sehr geheimnisvoll und tendenziell düster trotz der Liebesgeschichte, was dem Buch in meinen Augen ein paar Zusatzpunkte einbringt.

Die Charaktere spielen natürlich auch eine wichtige Rolle.
Fange ich einmal gleich mit Beatrice an. Obwohl ich anfangs ein paar Schwierigkeiten mit ihrer Naivität und Selbstlosigkeit hatte, so wurden diese Eigenschaften doch geklärt und sie wurde mir während der Handlung immer sympathischer. Ihre Handlungen, Gedanken und Gefühle sind sehr authentisch, wobei auch diese natürlich während der Handlung weitaus reifer werden.
Etwas schade finde ich, dass Four im Vergleich zu ihr für meinen Geschmack etwas zu stereotypisch handelt, womit ihm in meinen Augen etwas der Tiefgang fehlt.

Ohne zu spoilern möchte ich auch noch eine Anmerkung zum Schluss loswerden: Natürlich sollte ein großes Finale wie in diesem Buch dramatisch werden, aber hätte es wirklich SO dramatisch werden müssen? Meiner Meinung nach hat sich die Autorin von ein paar Charakteren zu viel verabschiedet, was ich besonders im Finale des ersten Teiles sehr schade finde, weil gerade dieser doch eigentlich Hunger auf den nächsten Teil machen sollte, oder?


Fazit:

Insgesamt macht dieser Auftakt großen Spaß beim Lesen und Hunger auf mehr dieser Reihe. Daher kann ich gut verstehen, warum die Fangemeinde von "Die Bestimmung" so groß ist. Zu meinen Lieblingsbüchern gehört es allerdings nicht, da der Roman ein paar charakterliche Schwächen aufweist und besonders zum Ende hin nicht ganz schlüssig ist. Damit leuchtet für mich einfach nur ein weiterer Stern am großen Fantasy-Himmel, wenn auch heller als andere :)


& & & & &
4 von 5 Sternen


Hier habe ich noch den Trailer für euch:



Und, was meint ihr? Habt ihr den Film gesehen?
Schreibt es mir in die Kommentare :)

Euer Buchdetektiv


1 Kommentar:

  1. Hey !
    Tolle Zusammenfassung und gerechtfertigte Bewertung :D
    Wenn du Lust hast kannst du dir gern den zweiten und dritten Teil von mir ausleihen, ich liebe diese Reihe! :)

    LG deine große Cousine

    AntwortenLöschen