Sonntag, 15. März 2015

Die Bestimmung-Letzte Entscheidung von Veronica Roth

Hallo liebe Lesedetektive,

obwohl ich ja alles andere als begeistert gewesen bin von Die Bestimmung-Tödliche Wahrheit, habe ich mich dennoch an den dritten und finalen Teil der Weltbestseller-Reihe herangewagt.


Viel Spaß :)



Lesedetektiv-Die Bestimmung 3
Die Bestimmung-Letzte
Entscheidung - Veronica Roth

Originaltitel: Allegiant
Reihe: Die Bestimmung

Verlag: cbt
Seitenzahl: 512
Erscheinung: 2014

Thalia














Handlung:

Die Lüge hinter dem Zaun holt Tris und Four ein-
Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ...


Meine Meinung:

Das Cover passt wieder gut zu seinen beiden Vorgängern und macht definitiv Lust auf den Inhalt. Allerdings kann ich mir nicht so ganz erklären, was die Welle dort zu suchen hat...

Dass nun eine unglaublich große Lüge aufgedeckt wird, ist an sich kein besonders neuer inhaltlicher Stoff in der Literatur. Dennoch war ich sehr neugierig, was es nun mit dieser letzten großen Entscheidung auf sich hat. Und letztendlich wurde ich mehr als überrumpelt.

Ich hatte vor dem Lesen viel im Netz gelesen, dass die Meinungen über das ganz große Ende sehr kontrovers sind. Und tatsächlich ist es auch sehr gewagt, um es vorsichtig auszudrücken. 
Doch fange ich einmal vorne an. Die erste Hälfte zieht sich leider etwas, doch nimmt das Buch etwa ab der Hälfte ziemlich an Fahrt auf. Auch geht glücklicherweise das Massensterben in diesem Teil ein gutes Stück zurück, was den Leser wieder mehr an die Handlung fesselt :)
Tja, und dann kommt dieser eine Moment bzw. dieses eine Kapitel, in den letztendlich und rückblickend betrachtet alle anderen Momente/Kapitel dieser Reihe münden. Und ich muss ehrlich sagen, auch wenn ich diese Lösung alles andere als schön finde und auch denke, dass man das gesamte Dilemma anders hätte lösen können, so ziehe ich dennoch meinen Hut vor Frau Roth. Das muss sie als Autorin einiges an Willenskraft gekostet haben, die Reihe so zu beenden!

Zu den Charakteren sei nur so viel gesagt, dass mir Tris wieder etwas sympathischer geworden ist, während ich über Fours Handeln mehr als einmal den Kopf schütteln musst. Insgesamt aber wirkt der gesamte Roman vor allem durch Four und Tris, die sich zwar versöhnen, aber dennoch immer mehr parallel zueinander existieren, sehr hoffnungslos und melancholisch, weswegen ich zum Lesen wirklich ruhige Orte empfehle, statt für-die-Bahn-zwischendurch :)

Fazit:

Auch wenn viele Fans milde ausgedrückt wütend über dieses Ende sind und ich auch mit Traurigkeit darauf zurückblicke, hat sich die Autorin bei mir ordentlich den Respekt verdient, den sie bei mir in Folge des zweiten Bandes verloren hat. Die Bestimmung-Letzte Entscheidung hat sich im Nachhinein betrachtet trotz anfänglicher Schwierigkeiten sehr in meinem Kopf festgesetzt und mich wirklich beeindruckt. Ein sehr würdiger Abschluss!


& & & & &
4 von 5 Sternen

Euer Buchdetektiv

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen