Montag, 9. März 2015

Selection von Kiera Cass

Hallo liebe Lesedetektive,

heute bringe ich euch das Ergebnis aus Germany's Next Topmodel+Der Bachelor+Cinderella mit. Klingt seltsam? Fand ich auch zunächst, aber seht selbst... :)

Lesedetektiv-Selection
Selection-Kiera Cass

Originaltitel: Selection
Reihe: Selection

Verlag: Fischer kjb
Seitenzahl: 368
Erscheinung: 2013












Handlung:

Die Chance deines Lebens:
35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?


Meine Meinung:

Tatsächlich bin ich auf dieses Buch über das Cover gekommen. Denn obwohl dort ein Model abgebildet ist (ich finde, Menschen haben auf Büchern einfach nichts verloren...), ist mir dieses Buch förmlich entgegengesprungen. Die Schrift ist wunderbar verschnörkelt, die Spiegel machen es geheimnisvoll und das Kleid ist einfach ein Traum! Damit fängt das Buch auch sofort die Zielgruppe ein, auf die es mit der Handlung ebenfalls abzielt: nämlich tendenziell Mädchen :)

Und damit komme ich auch gleich zur Handlung. Die wirkt zunächst etwas befremdlich und gleichzeitig vertraut. Märchenstoff vermischt mit Erfolgs-Reality-Shows in der Zukunft? Ich muss zugeben, ich war auch höchst skeptisch, ob das so funktioniert, doch ich wurde sehr überrascht :)

Der Schreibstil ist sehr einfach und zu Anfang etwas holperig, aber dennoch liest sich das Buch sehr schnell. 

Das liegt vor allem daran, dass handlungstechnisch nicht viel passiert, es gibt kaum Action, worauf doch mittlerweile viele Autoren setzen. Stattdessen wird dem Leser hauptsächlich das Leben der Kandidatinnen am Hof beschrieben, was natürlich für viele Lacher sorgt, aber auch teilweise erschreckend ist, wenn dem Leser wortwörtlich vor Augen gehalten wird, wie verlogen und falsch doch alles "hinter den Kulissen" ist.

Und obwohl die wichtigsten Handlungselemente doch von Beginn an sehr vorhersehbar sind, ist der Spaßfaktor an "Selection" unglaublich hoch. Das liegt zwar nicht hauptsächlich an den Charakteren, doch vervollständigen sie das gesamte Bild, das die Autorin insgesamt erzeugen will. Ich muss ganz ehrlich zugeben, dass mir persönlich America und auch die meisten anderen Kandidatinnen höchst unsympathisch sind, so hat mich vom ersten Moment an Maxon absolut in seinen Bann gezogen.
Und so schafft die Autorin eine durch und durch märchenhafte Welt: Alle Charaktere handeln nach einem bestimmten Muster, es gibt die Guten und die Bösen, die Heldin und ihren Prinzen. Nun sagen einige Leser, dass das Buch komplett konstruiert ist, doch ich finde, dass genau das der Reiz an dieser Geschichte ist. Natürlich ist von vornherein klar, wie es für wen ausgeht und wer welche Rolle spielt, doch wollte nicht jeder mal irgendwann Prinzessin sein und seinen Traumprinzen finden? Ich für meinen Teil sehe diesen Auftakt als eine Reise in die Märchenwelt aus der Kindheit an und lasse mich sehr gerne wieder in den Königspalast voller Kleider, Schmuck und rauschenden Bällen entführen, um mit America und Maxon mitzufiebern :)

Fazit:

Tja, da habe ich das Fazit wohl schon vorweg genommen. Insgesamt zählt dieser Auftakt nicht zu meinen Lieblingsbüchern, weil es ihm dafür schlichtweg an Tiefgang fehlt, aber dennoch ist "Selection" ein wunderbarer Lesespaß für alle, die schon immer insgeheim mal in die Rolle der Cinderella schlüpfen wollten, allein schon, um sich vom Prinzen verführen zu lassen ;)


& & & & &
4 von 5 Sternen

Na, was sagt ihr? Funktioniert so etwas oder ist das doch zu speziell?
Hier habe ich noch den Buchtrailer für euch, ich fand ich ganz schön... :)

Euer Buchdetektiv



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen