Mittwoch, 24. Juni 2015

Dämonentochter - verwunschene Liebe von Jennifer L. Armentrout

Hallo liebe Lesedetektive,

hochdramatisch und turbulent geht es zu im vierten Band der Dämonentochter-Reihe "Verwunschene Liebe"...


Lesedetektiv-Dämonentochter 4
Dämonentochter-Verwunschene
Liebe - Jennifer L. Armentrout

Originaltitel: A Covenant Novel# Apollyon
Reihe: Dämonentochter-Reihe

Verlag:cbt
Seitenzahl: 512
Erscheinung: 2015

Thalia












Handlung

Im Krieg der Götter muss ihre Liebe bestehen.
Alex befindet sich allein im Nirgendwo, schicksalhaft gebunden an Seth … ihrer Erinnerungen, ihres Willens und selbst ihrer Gefühle zu Aiden beraubt – denn sie ist der Schlüssel, der Seth zum unbezwingbaren Vernichter der Götter machen soll. Doch Aidens Liebe widersetzt sich jeglicher Bestimmung, er ist nicht gewillt, Alex aufzugeben. Als ihr die Flucht gelingt, müssen sie einen Weg finden, Seth aufzuhalten – und der führt sie geradewegs in die Unterwelt …


Meine Meinung


Das Cover passt super zu den restlichen Teilen der Reihe, hat jedoch meiner Meinung nach ebenfalls wie die anderen keinen besonderen Wiedererkennungs-Reiz.

Dank des "schicksalhaften" Cliffhangers am Ende des letzten Bandes hat sich Frau Armentrout natürlich eine hervorragende Grundlage geschaffen, auf die sie einen gelungenen Anfang bauen kann. Aber nicht nur der Anfang, auch der Rest dieses vierten Bandes ist ihr trotz einiger Schwächen gut gelungen.

Der Schreibstil ist wie üblich flüssig, weshalb sich auch dieser Band wie schon seine Vorgänger schnell wegliest.

Für den meisten Spaß sorgt in diesem Band - wie auch schon in den anderen Teilen - die Handlung. Es gibt viele Wendungen und überraschende Entdeckungen, die den Leser auf Trab halten.

Während dieser Handlung spielen natürlich auch die Charaktere eine tragende Rolle.
Doch wie ich bereits zu den vorherigen Teilen geschrieben habe, so kann die Autorin mich mit Aiden und Alex nicht vollständig überzeugen. Leider kann ich mich noch immer nicht in jeder Situation in Alex hineinfühlen, weshalb für mich einige ihrer Entscheidungen und Handlungen nicht ganz logisch sind. Dazu kommt, dass es mir persönlich an Charaktertiefe mangelt.
Außerdem - und an dieser Stelle versuche ich, möglichst nicht zu spoilern - löst die Autorin für meinen Geschmack einen der entscheidenden Konfilkte bereits viel zu früh, sodass ihr einiges an potenzieller Spannung verloren geht.

Fazit

Nichtsdestotrotz bietet "Dämonentochter - verwunschene Liebe" eine Menge Lesespaß, doch sollte man nicht allzu viel Tiefe und Logik erwarten :)


& & & & &
3,5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen