Mittwoch, 11. März 2015

Dämonentochter - verführerische Nähe von Jennifer L. Armentrout

Hallo liebe Lesedetektive,

pünktlich zum Erscheinen des letzten Teils der Dämonentochter-Reihe stelle ich euch den dritten und damit vorletzten Teil rund um Alex, Aiden und Seth vor.

Viel Spaß :)

Lesedetektiv-Dämonentochter 4
Dämonentochter-verführerische Nähe -
Jennifer L. Armentrout

Originaltitel: A Covenant Novel #3
Reihe: Dämonentochter

Verlag: cbt
Seitenzahl: 480
Erscheinung: 2014













Handlung:

Alex weiß nicht, ob sie den Tag ihres Erwachens als Apollyon erleben wird. Sie wird von einem alten, längst vergessenen Orden gejagt und versucht gleichzeitig, ein tödliches Verbrechen zu verbergen, das sie und Aiden den Kopf kosten kann. Als Alex hinter ein weiteres Geheimnis um ihre Herkunft kommt, gerät ihr Leben völlig aus den Fugen – und das ist schon kompliziert genug, denn ihre Bestimmung bindet sie an den göttlichen Seth … ihr Herz aber an Aiden.

Meine Meinung:

Das Cover passt wieder gut zu den anderen beiden Teilen und kennzeichnet damit deutlich die Reihen-Zusammengehörigkeit. Ansonsten ist es aber nicht außerordentlich auffallend wie zum Beispiel das von Selection.

Nachdem ich die letzten beiden Teile eher mittelmäßig bewertet hatte, war ich dennoch besonders neugierig auf diesen Teil, in der Hoffnung auf Alex' Erwachen, damit wieder etwas Schwung vor allem in die Dreiecksbeziehung kommt. Und nun ohne zu spoilern, bin ich positiv überrascht von diesem Band :)

Der Schreibstil ist wieder einfach und flüssig geschrieben, sodass sich das Buch sehr schnell wegliest.

Und wie bereits gesagt, ist der Lesespaß in diesem Teil um einiges höher als in den beiden Vorgängern. Das liegt schlichtweg daran, dass es viele unerwartete Wendungen und böse Überraschungen gibt, die den Leser ordentlich auf Trab halten.

Dabei spielen die Charaktere keine besonders große Rolle, im Gegenteil setzt Frau Armentrout nun deutlich mehr auf die Handlung. Trotzdem möchte ich noch dazu sagen, dass Seth nach wie vor mit seiner gesamten Art für Lacher, Alex mit ihren Entscheidungen für Kopfschüttler und Aiden mit seinem Beschützerinstinkt für verzweifelte Aufstöhner seitens des Lesers sorgt. Damit bleibt uns das Freak-Gespann uns auch in diesem Band erhalten ;)

Fazit:

Trotz der vergleichsweise kurzen Rezension hat der Nachfolger von Dämonentochter-verlockende Angst einiges mehr zu bieten als seine beiden Vorgänger in puncto Handlung. Damit ist großes Lesevergnügen garantiert, aber zu meinen Lieblingen schafft es dieser Band nicht.


& & & & &
3,5 von 5 Sternen

Na, wer läuft heute schon in den nächsten Bücherladen, um den letzen Band zu kaufen? Hier habe ich einmal den Link zu Thalia für euch: 

Euer Buchdetektiv :)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen