Mittwoch, 3. Dezember 2014

Göttlich-Trilogie von Josephine Angelini

Hallo liebe Lesedetektive,

da ich euch jetzt alle drei Teile der Göttlich-Trilogie vorgestellt habe, kommt hier noch ein Fazit für alle drei Teile zusammen, da meine Bewertungen innerhalb der Reihe ja stark variieren.


Lesedetektiv - Göttlich-Trilogie
Göttlich-Trilogie - Josephine Angelini


Inhalt:

Allgemein geht es um die 16-jährige Helen, die auf Nantucket lebt und eines Tages in eine Welt von Halbgöttern, Mythen und Prophezeiungen hineingezogen wird. Und genau dazu soll es auch kommen: Sie und der attraktive Lucas Delos sind dazu verdammt einen zweiten trojanischen Krieg auszulösen, bei dem sich Menschen und Götter gleichermaßen bekämpfen!


Die Teile:

1. Göttlich verdammt
2. Göttlich verloren
3. Göttlich verliebt


Meine Meinung:

Insgesamt finde ich, dass die Gesamtidee vom trojanischen Krieg in der Neuzeit wirklich toll ist, da es sie so in der Form noch nicht gibt.

Die inhaltliche Umsetzung beginnt sehr holperig, sodass es schwer ist, nicht aufzuhören, und endet damit, dass es schwer ist, das Buch nicht aus der Hand zu legen. Das kommt dadurch zustande, dass im ersten Teil schlichtweg nicht viel passiert, während im letzten Teil die Spannungskurve sehr steil zunimmt.

Dazu kommt, dass der Schreibstil besonders im ersten Teil sehr gewöhnungsbedürftig ist, da die Autorin ständig zwischen den Charakteren wechselt und ich als Leser schon im Vorhinein wusste, wer welchen Plan verfolgt. Das fand ich sehr schade, weil das die ohnehin wenige Spannung zusätzlich belastet.
Im letzten Teil allerdings war der Schreibstil flüssig und angenehm zu lesen.

Die charakterliche Gestaltung ist in der gesamten Reihe sehr ähnlich: Es gibt keine erwähnenswerten Besonderheiten und die Personen sind und handeln mehr oder weniger gleich (bis auf ein paar Überraschungen im letzten Teil).
Das finde ich im Nachhinein gar nicht so schlecht gelöst, da es auch mal eine willkommene Abwechslung ist, mich mal nur auf die Spannungskurve konzentrieren zu können. 
Groß war die Enttäuschung zu Anfang allerdings schon, da ich mir besonders von den Pendants zu der schönen Helena und dem trojanischen Paris etwas mehr charakterliche Tiefe gewünscht hätte.

Insgesamt basiert die Reihe auf einer tollen Idee und überzeugt mit einer anfangs holperigen, aber am Ende hochspannenden Umsetzung. 
Wer allerdings viel auf Charaktere setzt, sollte nicht allzu viel von dieser Reihe erwarten.


& & & & &
3,5 von 5 Sternen


Na, wie fandet ihr die Reihe?

Euer Buchdetektiv

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen